Portrait des Gründers Otto Steinbach

Historie

Otto Steinbach gründete die „Friedhofgärtnerei“ am Karlsruher Hauptfriedhof im Jahre 1889. Seit jener Zeit ist das älteste Blumengeschäft am Platz im Familienbesitz, nun schon in der vierten Generation.

Mit viel Liebe und Pflichtbewusstsein wurde das Wissen jeweils an die Kinder weitergegeben, die von klein auf im Geschäft integriert waren.

Unter „Fernruf 2110“ war die Friedhofgärtnerei in den 1930er Jahren zu erreichen; die Kunden erwartete fachmännische Beratung für moderne Grabgestaltung und Pflege sowie Blumenbinderei und bereits eine Auswahl an Dekorationen. Damals lautete die Adresse des Geschäfts noch Karl-Wilhelm-Straße 67/68, bis die Straße schließlich in Haid-und-Neu-Straße umbenannt wurde. Im Haus 36b wird bis zum heutigen Tage mit Liebe und Hingabe das Kunsthandwerk ausgeübt. Das Grundstück ist immer noch dasselbe, das Haus jedoch wurde 1978 von Grund auf neu aufgebaut.

Portrait der Gründergattin Theresia Steinbach

Friedhofgärtnerei Otto Steinbach in der Karl-Wilhelmstraße 67/68, Aufnahme um 1936.

Verkauf auf dem Hauptfriedhof. Die ganze Familie war von Anfang an eingespannt, es kam nie Langeweile auf.

Friedhofgärtnerei Otto Steinbach in der Karl-Wilhelmstraße 67/68,Postkarte um 1930. Das Angebot war damals schon sehr innovativ: Moderne Grabgestaltung und Pflege sowie Blumenbinderei und Dekorationen.

Olga Steinbach, Aufnahme im Ladengeschäft